Pixelprojekt Zeche Zollverein, Foto: Christoph Sebastian

,,Die Wanderung“- Pixelprojekt rund um Ruhrgebietsfotografie

Der Fotograf Espen Eichhöfer trägt mit seiner Fotoreihe ,,Die Wanderung“ einen wichtigen Teil zur Ausstellungsserie „Aktuelle Fotografie im Ruhrgebiet – Pixelprojekt auf Zollverein“ bei. Im Rundeindicker auf Zollverein in Essen lassen sich die Werke, die sorgfältig durch eine Jury ausgewählt wurden, ab Ende Oktober 2023 bestaunen.

Pixelprojekt Zeche Zollverein, Foto: Christoph Sebastian
[ruhr-guide] Der 1966 geborene Norweger Espen Eichhöfer wuchs in Moers auf, studierte anschließend Kommunikationsdesign in Essen. Später fotografiert er Reportagen für Spiegel, Stern und C.o. und wird zudem Mitglied der Fotoagentur OSTKREUZ. Auch wenn er jetzt in Berlin lebt, kehrte Eichhöfer 2021 für seine Fotostrecke ,,Die Wanderung“ zu seiner Familie und Punkten seines Lebens ins Ruhrgebiet zurück.

Die Reise

Gestartet in seiner Heimatstadt Moers wanderte der Fotograf entlang der A40 nach Bochum-Langendreer. Quer durch das Ruhrgebiet endete seine Reise in Duisburg, wo sowohl sein Vater, als auch Großvater aufwuchsen und im Bergbau arbeiteten. Immer an Espen Eichhöfers Seite: seine Kamera. Damit hielt er all die Orte und Momente aus seiner Kindheit fest, thematisiert Zugehörigkeit, Herkunft und Distanz. Auch Familie, Freunde und alte Bekannte begegneten dem Mann auf seinem Weg und wurden so in seine Erlebnisse eingebunden.

Die Ausstellung

All die Erinnerungen aus Eichhöfers Vergangenheit können Fotograf Espen Eichhöfer, Foto: Christoph Sebastiannun auch von uns in seinen Fotografien nachvollzogen werden. Eben diese setzen sich aus, auf den ersten Blick unspektakulären und sehr konkreten Sachverhalten, und aus nur schwer zu verschlüsselnden Botschaften zusammen. Wichtiger Bestandteil dabei: Portraits seines Vaters. Aus eben diesem Grund wird die jetzige Serie auch durch einige Aufnahmen der älteren Reihe ,,Vadder“ ergänzt, die Nahaufnahmen des älteren Mannes zeigen. Ebenfalls abgelichtet werden unter anderem Bahnstrecken, Häuser oder Gärten. Auch ohne oder gerade wegen der fehlenden chronologischen oder lokalen Ordnung faszinieren seine Werke im Rahmen der Kooperation zwischen der Stiftung Zollverein, Pixelprojekt Ruhrgebiet und dem Ruhr Museum. Wer die Ausstellung zuhause noch einmal neu durchleben möchte, kann sich vor Ort einen dazugehörigen Katalog für 10 Euro kaufen.

Espen Eichhöfer: Die Wanderung

29.10.2023 – 10.03.2024
Zeche Zollverein
Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr
Eintritt: Erwachsene 3 Euro
unter 18 Jahren, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende unter 25 Jahren frei

Fotos: Christoph Sebastian

Nach oben scrollen